Archiv Bürgerbewegung Leipzig e.V.

Frank Sellentin„ Wir haben zum großen Erstaunen der Polizisten den ‚Ello‘ gestürmt.“

Am 10. Juni 1989 fand in der Leipziger Innenstadt ein nicht genehmigtes StraßenmusikfestivalFür den 10. Juni 1989 hatten Leipziger Oppositionsgruppen zu einem Straßenmusikfestival nach Leipzig eingeladen. Am gleichen Tag fand das Pressefest der SED-Bezirksleitung Leipziger Volkszeitung statt. Das Festival, das für eine Belebung der Innenstadt sorgen und vordergründig unpolitisch sein sollte, wurde verboten. Trotzdem beteiligten sich viele Musiker aus verschiedenen Städten. Gegen Mittag schlug die Staatsmacht zu. Musiker wurden zum Teil eingekesselt und mit ihren Instrumenten auf LKW’s der Volkspolizei verfrachtet. Die Verhaftungen dauerten bis zum Nachmittag an. statt. Ziel war es, mehr Lebendigkeit in den Alltag und die Stadt zu bringen. Die entspannte Stimmung wurde durch die einschreitende Bereitschaftspolizei abrupt unterbrochen. Frank Sellentin, einer der Mitorganisatoren des Festivals, legte aus Empörung alle Regeln der Vorsicht ab, sich im Hintergrund zu halten. Ausgestattet mit viel Filmmaterial wurde er verhaftet und lieferte der Staatssicherheit damit unfreiwillig reichlich Beweismaterial.

 

 

Lebenslauf

 
Bildergalerie:
 
  • 1-gross
  • 2-gross
  • 3-gross
  • 4-gross