Archiv Bürgerbewegung Leipzig e.V.

Petra Lux„Das war für die Schönefelder Arbeiterjugend ein harter Brocken.“

Anfang der 1980er Jahre wurde Petra Lux Leiterin des Jugendkulturhauses „Jörg Schmidtchen“ in Leipzig-Schönefeld. In dieser Position hatte sie die Möglichkeit ihre Vorstellungen von Kulturarbeit umzusetzen. Vielen nonkonformen Künstlern bot sie eine Auftrittsmöglichkeit. Der Plan, ein Frauenkulturzentrum zu etablieren, scheiterte an den Verboten staatlicher Instanzen. Im Januar 1983 wurde Petra Lux fristlos gekündigt. Ihr gesellschaftliches Engagement führte sie 1989 zum Neuen Forum.

 

 

Lebenslauf

 

 
Bildergalerie:
 
  • 1-gross
  • 2-gross
  • 3-gross
  • 4-gross